Laser                           
Erbium-YAG Laser
Wie bei einem herkömmlichen Erbium-YAG Laser eignet sich der BURANE XL-FX hervorragend zum narbenfreien Abtragen kleinerer Hautveränderungen, wie z.B. Warzen oder Altersflecken. Darüber hinaus bietet der BURANE XL-FX aber noch die Möglichkeit der thermischen Behandlung, bei der Wärme gezielt in tiefere Hautschichten eindringt ohne dabei Gewebe abzutragen. Ohne invasive Maßnahmen wird so die Kollagen-Struktur gefestigt, was die Hautoberfläche strafft und die Haut sichtbar verjüngt (Skin Rejuvenation).
Für optimale Ergebnisse kann im Kombinationsmodus die oberste Hautschicht abgetragen und gleichzeitig Wärme kontrolliert in tiefere Schichten gebracht werden (Skin Resurfacing). Insbesondere bei feinen Fältchen, Narben oder unerwünschten Pigmentierungen bieten sich dabei unsere zusätzlichen Handstücke an, die den Laserstrahl fraktionieren (Fraxel) und viele mikroskopisch kleine Strahlen in die zuvor eingestellte Tiefe bringen. Diese Form der Behandlung ist äußerst sanft und garantiert dadurch eine schnelle Heilung und sehr schöne Resultate.

KTP-Gefäßlaser
Der IDAS ist ein sehr leistungsstarker Laser zur Behandlung obeflächlicher Gefäßveränderungen.
Der grüne 532 nm Strahl wird vom Hämoglobin absorbiert und in Wärme umgewandelt, welche die Gefäßwände kollabieren lässt. In der Folge verkrustet das Gefäß und verschwindet anschließend ganz. Der KTP-Laser eignet sich dabei auch zur Entfernung feinster Besenreiser, die einer Verödung nicht zugänglich sind.

Alexandrit Enthaarungslaser
Unerwünschte Haare entfernen wir mit einem Cynosure Apogee 9300 Alexandrit Epilationslaser, der mit einer Frequenz von 5 Hz und einer Spotgröße von bis zu 15 mm der schnellste Alexandritlaser auf dem Markt ist.
Der Laser sendet gerichtetes Licht mit einer Wellenlänge von 755 nm. Die Lichtenergie ist auf die Farbpigmente der Haare gerichtet, welche die Lichtenergie in Hitze umwandeln, die von den Haarwurzeln absorbiert wird. Sobald die Temperatur der Wurzel auf mehr als 68°C ansteigt, wird diese zerstört.
Mit einer Impulsdauer von bis zu 40 ms erreicht der Laser die volle sog. thermokinetische Selektivität, wodurch die Haut geschont, der Haarfolikel aber zerstört wird. Der große Strahldurchmesser von bis zu 15 mm beschleunigt die Behandlung und gewährleistet eine sehr hohe Eindringtiefe, die notwendig ist, um den Haarfollikel zu erreichen.
Bei jeder Behandlung wird das System auf die Besonderheiten des Patienten eingestellt; je nach Hauttyp und Haarfarbe varriieren dabei Energie und Einwirkzeit des Laserstrahls.
Nach in der Regel fünf bis zehn Behandlungen sind auch die letzten Haare für immer beseitigt. Aufgrund des Haarwachstumszyklus ist eine Behandlung allein nicht ausreichend, da nicht alle Haare gleichzeitig erreichbar sind. Die Behandlungen werden je nach Körperregion und Wachstumsgeschwindigkeit der Haare in einem Abstand von vier bis zehn Wochen durchgeführt.